Elecs Tagesblog

Dezember 2007

31.12.2007 - Sylvester
Beim Rundreisen kam ich heute an einem Laden vorbei mit vielen Schmuckstücken. An sich nichts so wirklich für mich dabei, aber eine Kette strahlte mich an und ich wusste, das diese Kette nur für eine Person bestimmt ist. Eine Bauchkette, sehr schön verziert. Ich musste zugreifen.

Shorty begleitete mich ein wenig und wir fanden und schlieslich in einem BSDM Club wieder. Dort tanzte ein Neko schon ganz nackt. Shorty war sehr angetan davon und ich klärte ihn mal auf, wie Nekos sich so anfühlten. Sein Gesichtausdruck schwankte zwischen "Du Biest" und "Ich spring dich gleich an!"

Dann wartete ich im D-Sex bis 0 Uhr, wo ein turblulentes 2007 zu Ende ging und ein neues Jahr 2008 begann. Aus allen Richtungen hagelte es "Frohes Neues" Grüsse. Selbst Personen die sich ganz selten mal meldeten dachten an mich. Zumindest über Funk...

Ich tanzte dann zusammen mit RufusI P. zur Musik, da er und ich ziemlich alleine im Club waren. Später kam auch Magmu dazu und überreichte persönlich die Grüsse.

Dann tauchte auch endlich Kerstin wieder auf. Ihr war nichts passiert, alles in Ordnung. Mir fiel ein Stein vom Herzen und ich vergas beinahe ihr die Kette zu geben. Dann enführte ich sie zum Strand, wo wir erst schmusten und anschliessend, sehr zum Vergnügen von Maurice N. über uns herfielen. Da wir beide Sucht aufeinander hatten, erklommen wir die Pyramide der Lust zusammen in einer 69er Stellung, so das wir uns immer Gegenseitig pushten.

Nach dem Finale verabschiedete sich Maurice überschnell (mit scheint er hat noch was dringendes zu tun) und ich schaute mir mit Kerstin noch ein paar Schuhe an. Leider war nichts passendes dabei.

Nun wurde es aber auch Zeit was wir zwei uns ins Bett kuschten. Morgen hat sich zumindest bei mir Vrotan zu Besuch angekündigt.. und die Modenshow könnte etwas länger dauern mit ihm... bei über 50 Outfits.....




30.12.2007 - Schwelgen in Erinnerungen
Mein erstes Ziel war heute der GNC, wo ich Neulingen bei ihren ersten Schritten zusah. Ich traf auf Lafate, später kam Magmu dazu und wir schmusten etwas auch der Couch. Er wird wohl jetzt im D-Sex den Posten von Cornelius bekommen. Magmu zeigte mir später seine Wohnung, welche in der Nähe des D-Sex ist, daraufhin zeigte ich ihm auch mein Haus, was er sehr nett fand.

Nun war auch Kerstin wieder da und ich zeigte ihr das GNC. Sie war sehr verwundert was für Leute dort rumliefen und das ich dort mal Mentor war. Anschliessend führte ich sie zu meiner alten Stamm(Kriegs)location, dem Biergarten. Ich schwelgte in Erinnerungen, aber inzwischen war es dort sehr ruhig. Kein Krieg und keine Angriffe. Eine wirklich schöne Gegend.

Da es inzwischen schon spät war traute ich mich auch wieder in den Club. Wie erwartet war alles leer, so das wir durchliefen zum Strand um dort zu schmusen. Es kam noch Felice dazu, dann auch noch Steffen und ChrissyS. Das war ein richtig dicker Knuddelhaufen

Plötzlich war Kerstin ohne Vorankündigung verschwunden und kam nicht wieder, ich hoffe ihr ist nichts passiert. Zur Ableknug kuschelte ich noch ein wenig mit Steffen, bevor ich mich nach einer kleinen Rundreise auch aufmachte in mein Bettchen. Morgen ist der letzte Tag dieses Jahr. Und was für ein Jahr.. Ich war verheiratet, hatte mehrere Beziehungen, führte Kämpfe.. Gewann und verlor Freunde, Entwickelte mich und wurde immer bekannter. War auf einem Fremden Planeten namens Gor und wieder zurück.. Aber was alles passierte könnt ihr ja hier nachlesen.. und natürlich werde ich euch in Zukunft immer auf dem laufenden halten.



29.12.2007 - Ausgepowert
Heute war ein Komischer Tag. Als ich in die Bar kam, war niemand da. Ich setzte mich und wartete. Nach und nach trudelten die Leute ein, aber irgendwie reagierte niemand wirklich auch mich. Als sei ich Luft. Irgendwann dachte ich für mich, das ich mich auch zu Hause anschweigen lassen kann und verlies den Club.

Zu Hause setzte ich mich auf die Schaukel und hörte Lovesongs. Und dachte so ein wenig nach über alles. In den letzten Tagen war ich doch sehr allein im Club. Also als Tänzerin. Waren früher bis zu fünf da, so bin ich heute die meiste Zeit allein. Gebe ich mich für den Club zuviel auf? Und ich merkte wie ich langsam am Ende meine Kräfte bin.

Allein die Tatsache das ich an der Stange hänge und acht Leute um mich rum hab.. wenn einer Escort will hab ich das Problem das ich mit dem einen Mitgehen kann und Geld verdienen, dafür aber alle andere sieben nach Hause schicke, weil ist ja sonst niemand da. Oder aber ich schicke den einen weg, mach aber die sieben anderen Glücklich. Diese Frage musste ich mir früher nie stellen, weil immer noch welche da waren..

Während ich meine Gedanken schweifen lies bat mich Salve ihm einkaufen zu helfen. Ich spielte wieder Modeberaterin, bevor ich zurück auf meine Schaukel ging. Die Stunden vergingen und irgendwann Stand auch Kerstin vor mir. Ich fiel er erschöpft in die Arme. Sie fragte was los ist und ich erzählte es ihr. Dann befehltigte sie mich ins Bettchen, damit ich mich wieder auflade.

Und Kerstin wird in Zukunft auch immer bei mir schlafen, denn seit heute wohnt sie offiziell bei ihrem Kitty..



28.12.2007 - FKK am Strand
Felice besuchte mich heute beim tanzen. Lange hatte ich sie nicht mehr gesehen und sie wirkte auch etwas traurig. Später kam Kerstin dazu. Hatte heute das Leopardcowgirlkostüm an. Leopard und Tiger.. ob sich das vertragen würde?

Dann war wieder einkaufen angesagt, denn Kerstin brauchte noch ein paar süsses Slip marke "Arsch frisst Slip". Da ich einen guten Laden wusste, wurden wir schnell fündig.

Nun war schmusen im D-Sex angesagt auf der Couch. Ich hielt Kerstin und Felice im Arm, während sich nach und nach immer mehr Leute dazu gesellten. Irgendwann sprang ich dann an die Stange, wo ich auch getippt wurde. Immerhin wieder was Kleingeld auf dem Konto. Kann das nicht immer so gehen? PapGg kam später um die Ecke, aber ich war geistig nicht wirklich anwesend, so das er sich irgendwann verzog.

Später gingen Kerstin und ich zum Strand. Erst im Bikini.. aber warum eigentlich? Also zogen wir sie aus und schmusten nackt aneinander. Ist doch auch viel schöner, weil man die Haut des anderen komplett spürt. Irgendwann musste sie leider ins Bett. Noch in ihr altes, aber bald wird sie bei mir einziehen, dann kann sie in mein Bettchen huschen *freu*

Ich kuschelte mich dann an Steffen ran, der wieder mit ChrissyS am schmusen war. Eine link, eine rechts. Wir plauderten noch ein wenig, bevor auch er ins Bett musste. Dann zog ich mich auch wieder an, um dann am Eingang vom D-Sex zu warten. Zwei Neulinge erforschten die Location sehr genau, es war ein richtiger Spass ihnen zuzuschauen. Später holte ich Salve dazu, damit er sich das Schauspiel auch antut. Er zog später los, um sich ein Tattoo stechen zu lassen (Chinesische Zeichen am Rücken), doch da trat schon Telli auf den Plan und leistete bis ich in Bett musste mir noch Gesellschaft....



27.12.2007 - Spüre meine Liebe
Das Tagesmotto war heute süsses Bunny. Ich hatte mein neues pinkes Bunnyoutfit an und tanzte an der Stange. Witzig war das wirklich viele um mich herum sassen, aber kaum welche tippten. Es reichte gerade so für das Oberteil. Haben wohl alle nach Xmas kein Geld mehr. Ich lernte Telli T. kennen, welche einen ganz vernünftigen Eindruck machte. Zumindest konnte man mit ihm gut und vor allem normal reden.

Anders so francoooo B. Er kam um die Ecke getürmt, sprach mich sofort an und wollte mich eigentlich mit aus dem Club nehmen. Nach viel rumdruckserei kam natürlich raus das er nur Gratis Sex gesucht hatte. Ich brach im das Genick weil ich hart blieb, letztensendes konnte ich ihn in der Luft zerfetzen weil er beleidigend wurde. Werd ich nicht drum trauern ehrlich gesagt.

Inzwischen war auch mein Traum Kerstin da. Sie bemerke den Käfig und sagte, das sie mich erst reinsetzen wird, wenn der Käfig wirklich Kittysicher ist. Diamandverstärkt und alle Feilen und Schlüssel aus den Fächern versteckt. Kerstin meint ich sein ein rafiniertes Kitty. Das bin ich und das sollte sie heute noch merken.

Ich zeigte ihr die Outfits, die ich mir ausgesucht hatte. Und grinsend drückte sie mir das fehlende Geld dafür in die Hand. Mir kamen die Tränen in die Augen vor Freude, zumal das Shiva Opal wirklich klasse aussieht.

Mit Scooter geriet ich wegen eines Missverständnisses aneinander. Er dachte ich bin nur auf Sex aus (zum Bezahlen), ich wollte aber nur Freundschaft. Nach einem kurzen Wortgefecht war die Sache aber geklärt. Fangen wir da eben noch mal bei null an.

Zu Hause zeigte ich Kerstin auch das Outfit was ich gestern schon geholt hatte. Sofort stürzte ich mich auf Kerstin und überfiel sie. Heute sollte sie mir gehören. Ich trieb sie in den Wahnsinn, weil ich extra für sie eine kleine Vakuumpumpe besorgt hatte. Und ich verbot ihr zu kommen bis ich es erlaubt habe. Ich genoss es sie in der Hand zu haben und ihr meine Liebe zu beweisen. In einem lange angestauten Höhepunkt erlöste ich sie schliesslich bevor sie in meinen Armen zusammensank.

Wir gingen zurück zum Strand des D-Sex (okay, Kerstin torkelte noch mehr) wo ein grosses Sit-IN war. Ich schmuste auf Kerstins Bein, während sie mir den Rücken kraulte und auch frech mit der Zunge zu meinen Popo war. Nachdem ich den Slip wieder gerade gerückt hatte und ein paar Gäste weniger waren fing ich an mit Kerstin wieder zu knutschen. Steffen und ChrissyS N. stiegen mit ein, Jimy K. zwengte sich noch dazwischen. Schnell waren Kerstin und ich wieder ohne Slip und BH und wieder mit uns selbst beschäftigt. (die anderen liessen wir zwar dabei sein, aber nicht mitmachen) Wir pushten uns beide sanft aber Sycron zum Höhepunkt, welchen wir beide Laut vor allen rausschriehen.

Glücklich und zufrieden rappelten wir uns auf, bevor Kerstin schliesslich ins Bettchen ging. Auch ich folgte ihr um neue Energie zusammeln..




26.12.2007 - Razzia!!!
Heute tanzte ich bis Kerstin auftauchte an diversen Stellen. An den Stangen, vorm Eingang und zuletzt am Strand. Hier traf ich auch auf sie und tanzte einen speziellen Tanz in knappen Silks nur für sie. Später stieg ich dann vom Tisch herab und kniete mich neben sie und knabberte an iherm Arm. Ich wollte ihr einfach so nah wie möglich sein.

Später liefen wir alle zum Club, wo ich auf der Couch mit Kerstin eine wilde Kussorgie veranstaltete. Ich will sie in so momenten nie mehr loslassen und geniesse jede Sekunde mit ihr. Sie sind so intensiv, so leidenschaftlich. Böse war nur, das sie mich anfing wuschig zu machen, aber dann die Erlösung auf den nächsten Tag verschob. Fies, aber kleines Kitty hat es nicht anders verdient.

Als Kerstin dann im Bett war machte ich eine Rundreise und landete in einem Laden. Hier kaufte ich ein zwei neue Outfits. Einen Lederbody und einen Jogginganzug. Für die zwei Silks reichte mein Geld leider nicht mehr, aber ich hab sie mir zurücklegen lassen wenn ich wieder Geld hab.

Vorm Eingang des D-Sex traf ich auf derkleene K. Ihn trug ich auf dem Rücken zum Strand zu den anderen. Dort lag Steffen mit einer Frau und ich legte mich dazu. Frech wie ich bin nur in einem knappen Slip. Und ich fing an auf Steffen einzureden. Auch wenn immer mehr Leute kamen, so wollte ich ihn eigentlich hier und jetzt am Strand nehmen.

Leider tauchte Catherine und Bones auf und machten eine Razzia in Polizeiuniform. Ich spielte das Spiel mit und ergab mich freiwillig. Da hatte Steffen eben noch mal Glück gehabt. Zu guterletzt tanzten wir alle noch ein wenig zusammen am Strand, bevor ich zu mir nach Hause ging. Da mein Kleiderschrank übervoll war sortierte ich ihn etwas.. Und kann mir mal jemand verraten wofür ich bitte 31 Bikinis brauch? Geschafft endlich die letzten Klamotten sortiert zu haben lies ich mich in mein Bett fallen und schlief sofort ein...



25.12.2007 - Ich liebe diese Frau!
Zu Weihnachten tanzte ich heute im Süssen Weinachtskostüm an der Stange. Im Minirock und mit süsser Jacke. Ich unterhielt mich mit den anwesenden Herren bis Kerstin kam und schmuste dann ein wenig mit ihr.

Plötzlich kam Flumm M. in den Laden und wollte Mädchen tanzen sehen. Da ich die einzige war die da war sprang ich an die Stange. Promt tippte er mich und zog mich bis auf den Slip komplett aus. Es ergab sich ein Escort für 30 Minuten.

Zurück im Club wartet Kerstin noch auf mich und ich schenkte ihr Body Öl. Da ich vom Escort nun voll war leckte mich Kerstin auf der Couch vor allen sauber. Meine Jacke hatte ich zwar noch an, aber Slip und Rock ausgezogen. Sie bescherte mir wieder einer wilde Fahrt und ingesamt drei Höhepunkte. Diese Frau macht mich einfach fertig.. und sie sagte, das das heute nur die Vorspeise war. Es soll also noch eine Stufe höher gehen? Ich bin gespannt!

Zum Abschluss kuschelte ich mit Kerstin am Strand, jedoch musste ich ihr mit Küssen den und versiegeln weil sie den Satz: "Kitty sieht in dem Weihnachtsfrauoutfit unglaublich süss und sexy aus." immer wieder sagte. Aber selbst unter den Küssen schaffte sie es den Satz zu sagen. Nicht das es mich gestört hätte.. aber ich wollte sie unbedingt küssen.

Während wir weiter schmusten wurde neben uns ein Neuling, Nadine R. von Smoky entjunfert. Mariie schaute sich das Schauspiel sehr vergnügt an.

Nachdem Kerstin ins Bettchen gegangen war Modelte ich noch kurz für Sumy mit einem neuen Outfit. Da ich dann immer noch unten ohne war und eh nichts mehr los nutzte ich die Gunst der Stunde um mich am Strand noch mal selbst zu befriedigen. Mit süssen Gedanken an Kerstin, aber es musste einfach sein... Allerdings kostete mich diese Aktion meinte letzte Kraft, so das ich danach auch mein Bettchen aufsuchte..



24.12.2007 - Do you know its Christmas time?
Heute war der grosse Tag. Ich hatte mich extra fein gewaschen, eingeölt und die Schleifchen angezogen. Zwei am Fuss, zwei an den Handgelenken, eins um den Hals und eins im Intimbereich. Dazu die neuen pinken Schuhe. Ich stellte mich in den Eingangsbereich vom D-Sex unter den Weihnachtsbaum um zu warten. Warten auf meinen Schatz Kerstin. Drei Stunde wartete ich voll Vorfreude. Ich wusste das sie zu mir finden wird, sie hatte es versprochen. Und sie hielt ihr Versprechen!

Ich begrüsste Kerstin sanft und sie war schon erfreut als sie mich süss nackt mit Schleifchen sah, aber ich hatte noch etwas für sie gemacht. Ich sammelte alte Bilder und fand eine Kamera, so das ich für sie ein Video machte, welches ihr überreichte. Es rührte sie zu Tränen. Wenn ihr es euch ansehen wollt warum, folgt einfach dem Link hier.

Wir schotteten uns ab zu mir nach Hause, wo Kerstin mir ihre Geschenke überreichte. Einen süssen Bikini, der besonders meinen Popo betont, Megaknappe Slips in diversen Farben und eine süsse Tigerin zum liebhaben, die ich knuddeln soll wenn Kerstin mal nicht da ist.

Keine paar Sekunden später fanden wir und auf dem Bett wieder. Das war der Moment auf den ich gewartet hatte. Diese Sehnsucht, das Verlangen.. Es war wunderschön, einfach unglaublich. Ich heulte vor Glück, denn sie quälte mich über zwei Stunden hinweg wie bei einer wilden Achterbahnfahrt. Ich wurde wahnsinnig und schrie nach mehr. Zumal sie mich noch mit Handschellen fesselte, so das ich nicht mich selbst und gar nicht erst sie berühren konnte. Ich habe ihr nie meine Wünsche erzählt, aber sie spürt es einfach was ich brauch und was ich will. Es war ihr ganz persönliches Geschenk an mich. Und ich liebe sie so dafür.

Nachdem ich wieder zu mir gekommen war duschten wir zusammen am Pool, bevor am Rand etwas schmusten. Dann suchten wir noch mal kurz das D-Sex auf, wo Catherine noch mit mark301 am tanzen war. Catherine überreichte mir auch noch ein Geschenk, eine süsse Kette. Die Leute wissen was ich brauch, denn auf der Suche nach Schmuckstücken (Halsketten, Ohrringe, Piercings) bin ich immer.

Nun wurde es schon spät, und der Tag war wirklich anstrengend so das Kerstin ins Bettchen ging. Wenige Minuten später entschied ich mich mitzugehen und mich auf einen neuen Abend mit ihr vorzubereiten. Also packte ich die kleine Tigerin aus und kuschelte mich mit ihr in mein Bettchen..




23.12.2007 - Dreh und Angelpunkt: Strand

Durch die leichte Brise des Meerwindes wurde ich geweckt. Auch wenn das Deck hart ist, kann man wunderbar drauf schlafen, während die Luft einem um die Nase windet.

Ich lief zum D-Sex, wo ich erst vorm Eingang tanzte, später drinnen an der Stange. Magmu sorgte dafür, das ich zumindest mein Oberteil ausziehen konnte. Zum Dank tanzte ich mit ihm, leider reichte es nicht, das ich auch meinen Slip verlieren konnte.

Kerstin war heute nicht gut dran, der Armen war schlecht. Wir zogen und zum Strand zurück, wo ich sie etwas tröstete und ihren Aua Bauch sanft streichelte. Dann war es nach 0 Uhr und ich zeigte ihr was ich für sie gemacht hatte. Ein Herz auf meinem Oberarm, nur für sie. Mit "Kerstin, My Love!" Sie war sichtlich gerührt. Damit sie jedoch auch heute abend fit ist schickte ich sie ins Bett, mit den Gedanken an ihre Kitty. Damit es ihr wieder besser wird und wir heute abend viel Zeit füreinander haben.

Später tauchte PapGg im Club auf und tipte mich um mich anschliessend zum Strand zu entführen. Keine Ahnugn wieso, er drückte mit 1000 Linden in die Hand und sagte "Ich hab was gut!" und verschwand. Sollte das eine Vorbuchung eines Escort sein? Wir werden sehen.

Ich kaufte mir ein paar Neko Sachen wie ein Windspiel, ein Kratzbaum und eine Milchschüssel. Dann ereilte mich ein Hilferuf von Steffen, welcher gerade von Mariie bearbeitet wurde. Doch anstatt ihm zu helfen tanzte ich auf der Yacht und schaute dem Schauspiel zu. Mariie ist harmlos, aber unheimlich direkt.

Später kam Smoky D. dazu, der von meinem Outfit sichtlich angetan war. Er tanzte mit mir zusammen und hörte sogar auf meine Order sich nackt zu machen. Klappt in letzter Zeit sehr oft. Aber ich wollte nicht so sein und zog auch Slip und BH aus, was ihn nur noch mehr anfeuerte. Er meinte, ich wäre eine gute Lehrerin.. im Tanzen und flirten.

Darauf bot ich ihm eine besondere Schulstunde im Escorthaus an. Er buchte mich für 30 Minuten und das war auch gut so. Denn den ganzen Tag war ich wuschelig.. was heisst den ganze Tag, so richtig Sex mit einem Mann hatte ich ja seit Tagen nicht mehr. In der halben Stunde entlud sich alles.. also er und ich ziemlich heftig. Sollte ich etwa wieder meine Fruchtbaren Tage haben?

Nach der Lektion gingen wir befriedigt zum Strand zurück, wo wir noch eine Weile plauderten, bevor mich die Müdigkeit überkam und ich mein Bettchen aufsuchte.


22.12.2007 - Alle 3 zusammen!
Heute morgen hatte ich keine Lust mich umzuziehen. Ich bin Kaffee in der Hand, der Bluse von gestern und einem Bikini drunter zum D-Sex. Anfangs wurde wieder viel geplaudert und natürlich auch erwähnt das ich mal wieder geil aussehe. Ich kann doch nix dafür... ich mach einfach..

Wir starteten einen Gruppentanz, und die Herren der Schöpfung hatten sichtlich Probleme den Takt zu halten, weil sie ständig auf meinen Hintern am starren waren. Ich hatte allerdings auch Probleme, weil Kerstin mich die ganze Zeit am necken war. Sei es mit küssen auf den Popo oder in den Nacken.. Oder Slip zu Seite schieben und mal kurz lecken. Und ich durfte nicht..

Dann kam Schaddy zur Tür rein und Kerstins und meine Blicke trafen sind. Ein leises "Auf ihn mit Gebrüll!" hörte ich noch von Kerstin, dann packten wir Schwaddy an den Armen. Der Gute wusste erst nicht wie ihm geschieht, doch wir zogen ihn beide bis zu mir nach Hause. Dort kamen wir uns schnell näher, denn Kerstin und ich hatten mittlerweile nur noch einen Slip an. Und Schwaddy war auch nicht mehr zu halten. Ich lies Kerstin den Vortritt und genoss es zuzuschauen, wie sie von Schaddy genommen wird, während sie mich mit dem Mund bearbeitet. Im Rausch der Extase kamen wir drei alle fast zeitgleich. Fies für Schwaddy: Schon wieder war ich nackt in seiner Nähe, doch er war nie in mir...

Dann liefen Kerstin und ich zum Strand, wo wir noch stundenlang schmusten. Das sind so Zeiten wo man sich wünscht, das sie nie vorbei gehen. Das Meerrauschen, ihre Wärme. Dieses Vertraute nach nur einer Woche.. wie macht sie das?

Nachdem sie im Bett war packte mich die Kauflust erneut. Ich haute all mein Geld auf den Kopf für über 14 neue Outfits, darunter ein Piratenoutfit (mit Degen), ein Bunny Outfit, diverse Bikini und Anzüge. Nur eins fand ich nicht und schrieb den Verkäufer an. Mal sehen ob ich wirklich so blind bin..

Gestresst von dem Kaufen fand ich mich wieder am Strand wieder, wo ich meine Sachen erstmal in die Yacht schmiss und mich auf dem Deck zur Ruhe legte..



21.12.2007 - In Ketten
Heute wars wirklich leer im D-Sex. So wagte ich erstmal eine Rundgang und traf mich mit Monique im Cafe Today auf was zu trinken. Später gingen wir zurück zum Club, wo inzwischen im Eingangsbereich eine Versammlung war. Standen dort rum wie bestellt und nicht abgeholt. Ich stürmte vor in die Bar und leutete eine Party ein. Freitag und keine Party, sowas gibts doch nicht. Verdient hab ich ein wenig, für einen Strip langte es jedoch nicht.

Später entführte mich Kerstin an einen mir unbekannten Ort. Sie zerschnitt meine Klamotten und hängte mich in Ketten. So wehrlos quälte die Süsse mich über zwei Stunden, bevor sich mich mit einem wilden Ritt auf einem Vibrator erlöste. Teilweise fühlte es sich so an als würde ich von fünf Leuten gleichzeitig verwöhnt. Dazu die Tatsache das ich nicht mich selbst und auch nicht sie berühren kann trieb mich nur noch mehr an. Diese Frau weiss echt wie weit sie gehen kann. Das sind meine Träume. Ausgeliefert sein und geführt werden... wenn ich es will. Sie nutze auch meine Empfindliche Stelle mehrmals aus. Überhaupt.. immer wenn ich frech bin.. vielleicht hätte ich sie doch nicht verraten sollen.

Erschöpft nahm sie mich von den Ketten und langsam kam ich wieder zu Kräften. Ich konnte mich kaum auf den Beinen halten, für eine Rache langte es erst Recht nicht. Aber mein Hirn tickt schon wieder mit neuen Ideen..

Als Kerstin im Bett war ging ich zum GNC, dort traf ich noch auf Shorty. Zusammen mit ihm gingen wir zu meiner Yacht und plauderten ein wenig. Auch er hat sich neu verliebt. Mal sehen wie sich alles weiter entwickelt. Das Neko lief jedoch nach Hause und legte sich zu Kerstin ins Bett, denn für das Wochende jetzt muss ich etwas vorschlafen. Ich weiss das Weihnachten einsam wird, aber mit Kerstin wird es zweisam einsam sein..


20.12.2007 - FKK im D-Sex
Und wieder war weniger los im D-Sex. So langsam macht mir das Angst. Da aber nun wirklich niemand da war lief ich zum GNC Berlin und setzte mich auf ein Kissen. Da ich nicht abgelenkt war find ich an nachzudenken über dieses und jenes und sprach mit Momoli P. über meine Gedanken. Während wir uns unterhielten kam Kerstin und lockte mich zurück ins D-Sex. Dort zeigte ich ihr auch meine neueste Errungenschaft, eine Nasenkette.

Wir kuschelten auf dem Sofa, aber irgendwie war die Stimmung still. Ich stand auf und rief eine FKK Party ins Leben. Zuerst brachte ich die Männer dazu sich auszuziehen, und zwar alles.. dann folgte Kerstin und zuletzt ich. Manchmal ist es schön, wie man Männer dazu locken kann wenn man nur sagt: "Wenn du dich ganz ausziehst mach ich mit.." *schwupp* waren sie alle nackt.

Ich wurde mittendrin wuschig und bekam tierisch Lust einen der Männer zu vernaschen.. und zwar vor allen auf der Couch..aber der den ich mir ausgesucht hatte beschäftige sich dann doch lieber mit jemand anderem. Naja, Pech gehabt.

Als die Leute ins Bett huschten ging ich mit Kerstin und Catherine Schuhe kaufen. Sieben neue Paare und drei neue Outfits aus dem Nachbarladen waren das Ergebnis.

Vorm D-Sex machte ich dann das grosse anprobieren, alle Outfits waren süsse Volltreffer. Ich drückte vor Freude Kerstin und verriet ihr meine Geheime Erogene Zone. Zum Glück, denn sie hätte sich von allein nicht daran getraut. Mal sehen was sie sich jetzt für Gemeinheiten ausdenkt für mich. Ich bin gespannt und es zieht schon im Bauch süss, wenn ich nur dran denke.

Zu guter letzt noch eine Info: Ich habe seit Samstag nichts mehr von Vrotan gehört. Ein wenig mach ich mir sorgen, weil ich KEIN Lebenszeichen von ihm habe. Hoffe ihm geht es... den Umständen entsprechend... gut.

Mit einem Bussi verabschiedete ich mich von Kerstin und ging nach Hause in mein Bett. Morgen ist Wochenende, hoffetnlich mal mehr los.. Und lange Zeit für Kerstin!




19.12.2007 - Wahnsinn, einfach Wahnsinn
Es hat sich immer mehr und mehr etabliert, das eine gewisse Stammmanschaft im D-Sex ist. Neue Gäste bleiben im Moment aus bzw. kommen selten dazu. Liegt wohl wirklich an den Feiertagen.

Mit Kerstin tanzte ich als sie auftauchte zusammen zur Musik, dabei kam mir auch die Idee für das besondere Geschenk. Ich hoffe derjenige der mir helfen kann ist bald da, damit es rechtzeitig fertig wird. Und ich hoffe natürlich das sie sich freuen wird darüber. Und Schatzi, weil ich weiss das du hier liest, verrat ich es nicht. *zungerausstreck*

Später verführte sie mich nach allen regeln der Kunst, legte mich auf die Couch und dehnte mich vorsichtig mit einem Vibrator der Extragrösse. Diese Frau macht mich jeden Tag erneut mehr fertig. Und sie meinte es geht noch mehr. WENN ich dabei sterben sollte, ist es wenigstens das schönste ableben was man haben kann. Aber ich glaube da passt sie drauf auf das mit nichts passiert.

Dann tauchten zwei Leute vom Planeten Gor auf und suchten Sklaven, waren aber nicht in der Lage mich zu fangen. Egal, war nicht wirklich berauschend.

Mit Catherine stürmte ich wieder den GNC, wo sich gerade ein paar am keilen waren. Ich schritt ein und versuchte mit Hilfe von Tom L. für Ruhe zu sorgen, was uns auch halbwegs gelang.

Zurück am D-Sex hielt ich noch etwas die Stellung, bevor es mich auch zurück ins Bettchen zog..




18.12.2007 - Eine Wahnsinns Triologie
Das D-Sex ist immer noch leer. Wahrscheinlich sind die meisten Leute mit Weihnachtseinkäufen derart beschäftigte das sie keine Zeit haben, auch meine Freundeslisten sind wie leergefegt. Hoffen wir mal das es sich nach dem Fest der Liebe wieder bessert und die Leute in den Laden der Triebe kommen.

Auf meinen Schatz Kerstin ist verlass. Wie jeden Abend war sie auch diesmal wieder da und schaute mir beim tanzen zu. Sie zerrte mich von der Stange zu sich aufs Sofa und fing an mich zu streicheln und zu küssen. Dabei lenkte sie mich derart ab, das sie mir unten rum drei Vibratoren befestigen konnte. Einen an meinem Kitzer und zwei in mir. Das ergab die Wahnsinns Triologie. Warum? Rein zufällig bediente sie die Kontrollen, welche mich in den Wahnsinn trieben. Zusammen mit ihrem Fingerspiel war einem Höhepunkt nicht mehr auszuweichen.

Mit Ulf S. flirtet ich ein wenig, er behauptete von sich "Mr. Right" zu sein. Naja, ich band ihm nicht auf die Nase, das meine "Mrs. Right" ihn gerade gegenübersitzt. Angetan war er von mir, aber es scheinen ja einige Kerle der Meinung zu sein, das SIE die Belohnung sowieso schon sind. Mal sehen ob ich ihn zu einem Escort bewegen kann, den es scheiterte daran, das er selbst noch kein Geld verdient hatte.

Also Kerstin in ihr Bettchen verschwand mit süssen Gedanken an ihre Kitty lief ich mit Catherine und Shorty zum GNC Newberlin. Hier waren die Leute nicht sehr gesprächig, aber ich hatte schnell Gesellschaft gefunden. Monique B. kam zu mir und sprach mich sehr offensiv auf sexuelle Sachen an. Ich versuchte Abstand zu gewinnen, doch sie folgte mir. Wir gerieten etwas aneinander, doch dann kam ich hinter ihr Geheimnis. Nun war das Eis gebrochen und ich lud sie zu mir nach Hause ein. Nach einer Zeit des Plauderns kam ich zu dem Entschluss: So ein Verhalten muss bestraft werden! Also fesselte ich sie an mein Kreuz im Keller und zerriss mit meinen Krallen ihre Klamotten. Dann machte ich sie heiss, um mich jedoch anschliessend ohne sie zu berühren vor ihren Augen zu befriedigen. Schade das Kerstin nicht dabei war, ich glaube sie hätte dabei Spass gehabt. Nachdem ich wieder bei Sinnen war löste ich ihre fesseln und entlies sie in die Freiheit. Ich denke sie hat ihre Lektion gelernt.

Anschliessend plumpste ich müde ins Bettchen und schlief sofort ein. Ach so, eins vergesse ich seit Tagen im Blog zu erwähnen. Kerstin, ich liebe dich mein Engel!





17.12.2007 - Shopping zu zweit macht doppelt Spass
Heute war ich sehr einsam im D-Sex. Nur Kayleb und Magmu schauten mir beim tanzen zu. Geld floss leider gar nicht. Auch kam sonst niemand vorbei, die anderen hielten Sit-in am Strand.

Später schaute ich bei den Neulingen vorbei und stellte mich auch wie eben so einer an, nur leider wollte mir so wirklich niemand das abnehmen. Also zurück zum D-Sex, wo ich auf Kerstin trag.

Nach ein wenig Begrüssungsschmusen machten wir eine grosse Einkaufstour. Ich führte sie von Laden zu Laden und sie kam mit dem bezahlen kaum hinterher. Auch ich kaufte mir diverse Sachen. Neue süsse Dessous, ein Schulmädchenkostüm, dann hab mir Kerstin noch Geld für weitere Unterwäsche. Als wir in dem Laden mit Stiefeln waren entdeckte ich draussen ein auffälliges Kleid, doch es war sehr teuer. Ich muss wohl sehr glänzende Augen gehabt haben, denn als wir den Laden verliessen drückte mir Kerstin wortlos eine Tasche in die Hand. Darin das Kleid, was ich gerade noch angehimmelt hab.

Es sieht wirklich edel aus und ist halbtransparent, aber nur auf den zweiten Blick. Als Kerstin im Bett war sortierte ich ein wenig meine Kleiderschrank. Schmiss Sachen weg die ich nicht mehr brauchte und leere Kartons. Alles in allem über 500 Einzelteile. Auch fand ich beim Aufräumen einen Pinken Hammer, mit dem ich anfing auf Leute einzudreschen, weil er so ein Süsses Quickgeräusch von sich gab.

Vorm D-Sex rief ich Kessy K. und zeigte ich das Kleid. Das ist bestimmt auch was für sie. Frech, Sexy und Geheimnisvoll. Auch Conroe wurde Opfer meines Hammers, Kessy erwiederte den Schlag jedoch mit einer Keule...

Nach diveren Tanzeinlagen und mehreren Rundläufen und der Feststellung das niemand da ist suchte ich mein Bett auf. Lieber Ruhig schlafen, anstatt ewig und Sinnlos im Kreis zu laufen...




16.12.2007 - Popotrommler
Nach und nach füllte sich der Laden heute wieder. Auch Kerstin war sehr früh da, sofort zeigte ich ihr meine neu gekauften Sachen. Dann tanzten wir gemeinsam, wobei ich sie mit meinen Fingern heimlich verführte und verwöhnte bis zu ihrem Höhepunkt. Sie kündigte mir einen Rache an.. Jedoch hatte ich vergessen das ich ja noch das Vibro Ei in mir trug. Catherine und Marc kamen gerade um die Ecke und durch sie waren wir dann abgelenkt.

Magmu hatte Kuschelbedürfnis und so legte ich mich auf seinen Schoss. Kerstin kam dazu und die beiden verbündeten sich gegen mich. Magmu Verband mir die Augen, während Kerstin zuerst meine Füsse kitzelte und anschliessend meinen Popo rot versohlte. Nachdem Magmu nach Hause musste kam PapGg dazu. Kerstin und ich flohen zu mir weil wir unter uns sein wollten. Dort angekommen schüttete sie ihr Herz aus. Ich schwor immer für sie da zu sein wenn sie Probleme hat. Und das bin ich auch, denn ich beschütze sie wo ich nur kann. Niemand soll meine Kerstin anfassen und ihr wehtun ohne ungeschoren davon zu kommen.

Nach ein wenig schmusen brachte ich Kerstin ins Bettchen. Meine Nacht sollte noch einige Stunden dauern, aber für Kerstin war es Zeit geworden. Zurück im D-Sex war nichts mehr los, also zeigte mir Salve seine neue Wohnung in einem Hochhaus. Ultradünne Wände, jeder Nachbar hört mit. Aber günstig. Ich bin Froh das ich mein Haus habe und dort Ruhe, wenn ich mit Kerstin intim werde. Wobei es mich auch nicht stört, wenn wir unter Publikum sind.

Das Ende fand ich am Strand vom D-Sex, wo ich zusammen mit Cath und ein paar Überlebenden der Nacht chillte bis mir die Augen zufielen und auch ich nach Hause ging, um micht bei Kerstin unter die Bettdecke zu kuscheln. Nackt, aber ich war artig...




15.12.2007 - Eine Bootsfahrt die ist Lustig
Irgendwie war heute erstmal nichts los im D-Sex, was einen verwunderte an einem Samstag abend. Also drehte ich erstmal ne Runde durch diverse Locations und als ich wiederkam war auch schon Kerstin da, was mich unheimlich freute.

Ich begrüsste sie stürmisch, doch ich ging noch mal schnell was wegen Schuhen schauen, hatte da neue Strapes gefunden in schwarz relativ günstig. Zurück im D-Sex schmuste ich mit Kerstin auf der Couch, doch wir konnten die Finger nicht voneinander lassen. Diesmal schauten wir das nach Möglichkeit niemand mit bekommt was wir tun. Zusammen puschten wir uns mit den Fingern syncron zum Höhepunkt. Diese Frau ist unglaublich.. und ich glaub langsam das denkt sie auch von mir.

Felice meldete sich bei mir, doch sie lies sich nicht ins D-Sex locken. Also lief ich zu ihr und erzählte der Gruppe das ich jetzt eine Yacht habe. Natürlich stieg der Wille sie zu sehen und so kamen alle 5 Mann mit mir. Und wo die Yacht steht, wisst ihr ja.

Kerstin war auch kurz einkaufen in der Zeit und kam ebenfalls zu Yacht. Während Felice, Catherine, Tit und andere sich auf der Yacht am betrinken waren, züngelte ich noch ein wenig mit Kerstin im Sand. Auch biss ich sie kurz, um an ihrem Blut zu naschen. Wir vergassen mal wieder alles um uns bis irgendwann wir dann doch mal bemerkten das Cathine uns fragte ob wir noch da sind.

Später machten wir alle zusammen noch eine Boottour, welche nachher wieder an einem Strand endete. Ich zog mich zurück zum D-Sex, wo ich auf Salve traf. Wir chillten noch ein wenig zusammen am Strand, bevor es Zeit für mich wurde in Bett zu gehen und Energie zu laden für neue Taten..



14.12.2007 - Nicht einmal, sondern zweimal...
Heute kam ich sehr spät zu einer Besprechung. Leider war es nicht sonderlich produktiv, denn als ich ankam war das meiste schon gelaufen. Ich überleg ja ob in den Dienst niederlege, da ich sowieso nur noch im D-Sex bin und dort nach dem rechten sehe. Was mich dann schockte war als Ashlee Shan auftauchte. Sie sah, zum Glück nur auf den ersten Blick, aus wie ich. Ähnliche Augenform und die gleiche Frisur. Aber ich weiss sie will mich nicht kopieren, es ist nur einfach ein dummer Zufall... hoffe ich mal..

Nach der Besprechung tanzte ich mit Feli zusammen an der Stange bis Kerstin auftauchte. Wir legten eine Flotte Sohle aufs Parkett. Was mich wunderte war, das sie das gleiche anhatte wie ich gestern, was sich bei mir als Fehlkauf rausgestellt hatte. Naja, während ich so tanzte zog ich mich auch für sie aus. Ich wollte einfach für sie nackt tanzen.. mir ihr nackt tanzen, WEGEN ihr nackt tanzen.

Während wir beide so vertieft waren, war es sehr ruhig um uns, die Party lief schleppend an. Ich startet einen Rundruf das ich nackt bin das und das Thema jetzt "Dessous und Bikini" ist. Und sofort kamen Leute schauen, die sich dem Gruppentanz wieder anschlossen. Ständig machte mich Kerstin wieder an und irgenwann hielt ich es nicht mehr aus. Ich war nackt, sie inzwischen auch. Wir legten uns auf den Boden uns sie verwöhnte mich mit dem Mund... und brachte mich derart in Extase das es mir egal war wie viele zuschauten. Und sie katapultierte mich nicht zu einem, nein zu zwei Höhepunkten!

Dieses Luder hat es einfach drauf. Nachdem sie ins Bett musste lief ich noch etwas umher und fand noch ein paar süsse Schleifchen für den Hals, an den Armen, den Füssen und im Intimbereich. Ganz süss, da hat bestimmt jemand Freude dran das auszupacken. Oder mehrere? Mal sehen.. *grins*

Eigetnlich wollte ich mich noch mit Salve treffen, jedoch war ich schon so ausgepowert, wohl weil Kerstin mich so fertig gemacht hatte, das ich lieber das Bett aufsuchte um Enegie zu tanken.




13.12.2007 - Nackt mit Schleifchen...
Kerstin war heute sehr früh wach und natürlich schmusten wir sofort auf den Sofa, so sehr hatte ich sie vermisst. Später entführte ich sie in einen Modeladen, den sie halb leerkaufte. Zwischendrin fragte Bonehead, ob ich kurz für ihn bei einem Foto helfen kann, da er ein Riesensektglas verkaufen will. Danke Kayleb und ein paar anderen sah es auch sehr voll aus, alle natürlich im knappen Bikini oder Badehose.

Dann als Kerstin mit vollen Tüten vom Einkaufsbummel zurückkam zogen wir beide das gleiche an, nämlich das Tigeroutfit. Sie will die Tigerin sein, die das Kitty vernascht.. aber Kitty ist auch Tiger.. aber nur kleiner, braver.. lieber.. Zusammen machten wir die Leute verrückt in dem wir syncron auf der Bar tanzten, unter anderem die Schwaddy, der kurz reinschneite und Shorty.

Überhaupt gibt es im Moment eine Grosse Paarbildung im D-Sex. Catherine und Marc, Wolle und Lis, Leu und Mariie sowie Kerstin und ich. Wo das wohl noch hinführen wird...

Als Kerstin dann ins Heiabettchen ging kaufte ich noch ein paar Outfits und traf auf Salve, der wohl wie ich immer nachts unterwegs ist. Ein Kleid passt mir nicht so recht, mein Popo ist zu dick. Naja.. ein Fehlkauf in 7 Monaten.. und ich kanns noch weiterverkaufen. Also halb so tragisch. Überhaupt aber niemand meldet sich auf meine Second Hand Sachen.

Zum Schluss tanzte ich mit Salve und Lue S. im Eingangsbereich des D-Sex, auch Ves schaute kurz vorbei, aber nur um wieder mal fies zu mir zu sein. Jemand schenkte mir sogar ein Schleifchen, jetzt kann ich für Kerstin an Weihnachten "Nackt mit Schleifchen" unterm Baum zum auspacken liegen..

Dann wurde es auch wieder Zeit das das Neko ins Bettchen huscht, morgen ist wieder Wochenende und viel zu tun!





12.12.2007 - "Mich stört wie du aussiehst, aber ich will Sex mit dir..."
Viel zu früh klingelte schon der Wecker. Es hatte immer noch nicht gereicht, denn ich fühlte mich überfahren. Trotzdem ging ich zum D-Sex, wo gerade jemand einen Ecort wollte. Er wollte einen Dreier mit Lis und mir. Doch vor dem Haus verlnagte er, das ich meine Ohren und mein Schwänzchen ablegen soll. Wie bitte? Soll ich sie mir abschneiden? Es wär für ihn so "abturned"... Ich lachte laut und fragte, ob er auch einer farbigen Frau sagt sie soll sich weiss anmalen weil er die Farbe nicht mag und ging.

So richtig zum Tanzen an der Stange kam ich kaum, dafür unterhielt ich mit auf Magmus Schoss ein wenig, während Ves den Mädchen Geld in den Hut schmiss. Aber ich wartete ja nur auf eine, welche auch bald auftauchte. Kerstin lies sich sofort knuddeln und ich fiel erschöpft in ihre Arme.

Sie brachte mich nach einem kurzen Tanz unter Protest ins Bettchen, aber wirklich Kraft dagegen anzukommen hatte ich auch nicht mehr...



11.12.2007 - Neben der Spur
Hm, heute ist nicht viel passiert. Das einzig wirklich erwähnenswerte ist, das ich zum ersten Mal gebeten wurde was anderes am GNC anzuziehem, weil mein Outfit doch etwas zu gewagt sei. Aber ich war eh bald wieder im D-Sex wo ich wieder an der Stange rumtanzte. Ach ja, FarmGirl arbeitet nicht mehr bei uns. Schade eigentlich...

Ansonsten schauten alle mal vorbei. Salve, Schwaddy, Shorty und noch weitere. Vielleicht war ich auch etwas neben der Spur um wirklich was mitzubekommen. Ach ja, Ves schaute auch vorbei und nannte mich mal wieder blöde Kuh. Die olle Schnarchnase... Später kaufte ich mir als letze Aktion des Tages noch einen süssen Kimono..

Mit letzter Kraft erreichte ich dann mein Bett.. wurde auch Zeit...




10.12.2007 - Kaufwahn
Ich öffnete die Augen.. Wo war ich? Ach richtig, die Innenkabine meiner Yacht. Doch etwas lange Party gewesen. Ich krabbelte an Deck und hörte schon wieder die ersten Gäste aus dem Club. Ich tanzte mit Magmu eine Runde, dann startete meine heutige Einkaufstour.

Heraus kam über den Tag verteilt eine neue Jacke, diverse Tops, Bikinis und Jeanshosen und teilweise sehr knapp geschnittenes Latexzeug. Natürlich war auch später Kerstin wieder da und wir schmussten zuerst auf der Couch. Ich verpasste ihr einen Knutschfleck am Hals, doch sie revangierte sich mit dem VibrationsEi in mir. Das war zuviel! Ich packte sie an der Hand und wir gingen zu mir nach Hause, wo wir uns sofort vernaschten. Ich hatte für sie auch extra ein Spielzeug parat, nämlich den Strapon, dem mit ich sie in den Wahnsinn trieb zum einem unendlichen Höhepunkt.

Danach kühlten wir uns beim Fahrtwind auf der Yacht ab. In der Süssen Bucht sass ich noch eine Weile auf ihrem Schoss, bevor sie ins Bett musste. Am D-Sex legte ich wieder an und Salve kam vorbei um mit mir zu tanzen. Später kam sogar mein Bruder Ves Spyker und leistete uns Gesellschaft.

Abschliessend schaute ich noch in NewBerlin vorbei am GNC, wo ich Schwaddy begegnete. Auch mit ihm machte ich einen Ausflug mit der Yacht. Eigentlich bekam ich nun richtig Lust auf ihn, doch er war zu müde. Wenn er früher da gewesen wäre, hätte er bestimmt bei Kerstin und mit mitmachen dürfen. Für eine Modenshow hats aber dann doch noch vorm zu Bett gehen gereicht..

 

09.12.2007 - Yacht nach Liebe
Ich steh heute vor der Tür zur Bar des D-Sex und leses "Geschlossen wegen Personalmangel". Da fragte ich mich was los ist, aber das klärte sich schnell. Denn ich war spät dran, und die anderen Mädchen glänzten wohl ebenfalls mit Abwesendheit. Eine oder zwei sollten immer da sein, da die Männer ja wegen uns kommen, und wenn niemand da ist mit Brüsten, der halbnackt tanzt, sind sie weg.

Dann wurde doch geöffnet und auch Kerstin kam zeitgleich durch die Tür. Sie flüssterte mir heisse Sachen ins Ohr und verführte mich hinter der Theke, wo ich einen unglaublichen Höhepunkt erlebte. Diese Frau macht mich wahnsinnig!

Anschliessend hiess es arbeiten, und zwar wollte Magmu A. den Escortdienst nutzen, aber nur für eine halbe Stunde. Nachdem wir uns im Wasser abgekühlt hatten tanzte ich eine Weile mit Steffen und überlegte was ich nun mit dem ganzen Geld machen soll.

Eine Yacht kaufen, die Idee! Ein Motorad und ein Auto hatte ich schon, fehlte also nur was fürs Wassser. Ich hatte zwar ein Jetski für zwei, aber was grosses sollte her. War auch nicht so teuer wie erwartet und mit der Hilfe von Salve war auch schnell eine gefunden. Auf Isla de Jacqinda liessen wir sie zu Wasser und probierten mal alle Funktionen aus, bevor wir am Strand des D-Sex anlegten. Yukami war inzwischen auch dazugestossen und wir feierten zusammen auf das Boot.

Später kam noch Catherine dazu und sagte, das das Boot da parken darf, also immer am Strand steht. Es sieht ja auch wunderschön aus, die SS D-Sex. Und die kleine Party sollte noch bis in den morgen dauern, denn müde war ich noch lange nicht...



08.12.2007 - No(w) Hope?
Heute morgen tanzte ich sehe gedankenverloren im D-Sex. Was war passiert? Ganz einfach, ich habe Vrotan eine Nachricht zukommen lassen, das es wohl nur noch wenig Sinn hat in der aktuellen Situation auf mich zu warten. Der Kopf soll frei sein für neues, was in drei oder vier Monaten ist weiss niemand. Doch es tat mir selbst sehr weh, diese Zeilen zu schreiben, deswegen betäubte ich den Schmerz mit einer Flasche Champagner. Derart angeschwippst war ich natürlich plötzlich ziemlich daneben, was den meisten aber kaum auffiel.

PapGg erschien und wie gingen zum Strand. Nach einer Weile tanzten wir wieder im D-Sex, dann kam es auch zum Escort. Mal wieder. Mir scheint er hat sich wirklich in mich verguckt, zum Glück war Kerstin in der Form schneller und blockiert nun mein Herz für weitere Angriffe. Die Escorts mit PapgG dauern sehr lange, da er meist nachbucht und noch eine Stunde am Strand dranhängt. Das schöne ist, das die Zeit nicht nur Sex ist, sondern er auch viel mit einem redet. Nur, wie erklär ich ihm das ich seine gewollte Liebe nicht erwidern kann?

Nackt, mit Kopfschmerzen, Muskelkater und einem zweifach durchgefickten Nekofötzchen suchte ich nach drei Stunden Kerstin auf und fiel ihr regelrecht in die Arme. Da sie sah wie fertig ich war, zitierte sie mich nach Hause und verpasst mir eine wundebare Massage gegen die Kopfschmerzen. Außerdem naschte sie nebenher von meinem süssen Cocktail zwischen meinen Beinen.

Als ich wieder auf dem Damm war und wieder angezogen, kam Schwaddy vorbei und wir unterhielten uns, während ich Kerstin die Haare bürstete. Außerdem brachte ich diverse Sachen auf den nun aktuellen Stand. Und die Pause tat mir nun richtig gut. Später, als Schwaddy und ich müde wurden bekamen alle zum Anschied ein küssen und ich huschte ins Bettchen...




07.12.2007 - Beschwips vor Glück?
Die Zeit verging heute wie im Fluge. Tanzend im D-Sex wartete ich auf Kerstin, welche ich schon mit Herzklopfen erwartete. Irgendwo in meiner Kartei hab ich diese Worte stehen mit dem Wunsch sie zu spüren..

Will beschwipst sein vor Glück und ungeduldig aufs Telefon starren! ...
Will mich wieder verlieben, Will mich hineinstürzen in Herzklopfen, blitzende Augen und Schlaflosigkeit ...
Will dieses Kribbeln im Bauch, Atemlosigkeit beim ersten Kuss ...
Will genau dann rot werden, wenn ich es nicht will ...
1000 Gedanken nur an Sie verschwenden, spüren wie die Schmetterlinge fliegen, diese stundenlangen Gespräche mit den Augen ...
Will das verrückte Gefühl, dass das Unmögliche möglich ist ...
Augen in denen ich mich verlieren kann, eine Stimme die mich berührt, ein Geruch der mich hypnotisiert,...
ein Lachen das mich schwach werden lässt ...

Und komischerweise sind genau diese Worte eingetreten. Was das zu bedeuten hat wird die Zeit zeigen. Zusammen tanzten wir auf der Bar, während mich Kerstin die ganze Zeit mit dem VibrationsEi kurz angeilte und wieder beruhigte. Später bemerkte ich das PapGg am Strand einsam rum stand. Ich fragte was los ist und wir landeten zusammen im Escort Zimmer. Richtig Escort, also mit Sex war es nicht, sondern mehr ein ausgiebiges plaudern und das er mich mit der Zunge verwöhnte. Er war anscheinden zu müde für mehr.

Anschliessend kaufte ich für meinen Pool noch eine Dusche und lud Kerstin, die schon die ganze Zeit auf mich gewartet hatte zu mir nach Hause ein. Endlich konnten wir uns allen angestauten Gefühlen hingeben und verwöhnten uns gegenseitig am Feuer bis zum gemeinsamen Höhepunkt. Sowas hatte ich bisher noch nicht erlebt. Dieses vertraute Gefühl nach nur 3 Tagen... Zum darüber nachdenken kam ich nicht mehr, denn nach einer kurzen Kitzelorgie zog ich mich geschafft in mein Bettchen zurück..


06.12.2007 - Nekolaus, ward ihr alle brav?
Heute war mal wieder Shopping angesagt. Noch ein Weihnachtsoutfit, aber in erster Linie suchte ich ein Schleifchen als Handband, aber ich fand nur Haarbänder oder ganze Kimonos. Trotzdem fand ich noch mal drei neue Outfits. Ich bin manchmal unmöglich.

Für Kerstin hatte ich ein kleines Nikolausgeschenk gemacht, eine Weihnachtsmütze und ein kleines Bild. Sie schenkte mir zwei süsse Ohrringe. Während der ganzen Zeit waren wir uns wie zwei neugierige Kätzchen am beschnuppern und am ablecken, später verführte ich sie während des Tanzes. Dabei steckte ich ihr die Remote Control von meinem VibrationsEi in die Tasche.

Natürlich nutze sie das sofort aus und betätigte den "An" Knopf. Um schlimmeres zu verhindern verzogen wir uns hinter das Escort Haus, wo ich mich vor ihren Augen gehen lies. Die schien es richtig zu geniessen und sie versprach mir, mich in Zukunft noch mehr so zu quälen.

Als wir dann artig zur Party zurückkehrten tanzten wir noch in der Gruppe und ich später streunerte ich noch durch diverse Nekoläden, fand aber nichts passendes. Also ab nach Hause...




05.12.2007 - Abschied auf Raten?
Der Tag begang mit einem kurzweiligen Flirt mit Maco C.. Trotzdem war ich die ganze Zeit am überlegen wie ich mit Kerstin reden sollte. Jedoch war meine Befürchtung unbegründet. Sie nahm es gut auf und wir flirteten und spielten als wäre nie was gewesen. Wir schmusten erst zu Hause bei mir, dann gingen wir zum D-Sex, wo ich mich an die Tanzstange stellte und wild die hüften am schwingen war. Auch heute hat es für einen Komplett Strip gereicht. Später setze ich mich noch auf ihren Schoss, wo sie mich ein wenig neckte, bevor sie gehen musste.

Nun hatte das Neko ja wieder viel Geld, also ab zu einem Einkaufsbummel. Ich entdeckte einen Laden und die Verkäuferin war zufällig auch da. Und sie war sogar meiner Sprache mächtig. Ich kaufte drei Sets und bekam sogar noch Geld zurück. Mengenrabatt. Also so werd ich das Geld nie los....

Dann traf ich mich mit Joy und sie schoss Bilder von uns, da wir beide dieses teure Dämonenkostüm haben. Morgen sendet sie mir die Bilder, da kommen bestimmt ein paar hier auf die Seite.

Da sich der Club langsam leerte streunerte ich etwas herum und trag in einem anderen Club, welcher so hell erleuchtet war das man eine Sonnenbrille brauchte um keinen Augenkrebs zu bekommen auf Salve P.. Ihm zeigte ich mein Haus, später gingen wir zurück zum D-Sex. Alles in allem eine kurzweilige und auch kurze Nacht, denn als ich raus schaute war es schon wieder hell.

Zu guter letzt meldete sich Vrotan. In meinem Kopf stossen im Moment zwei Welten aufeinander. Und ich weiss nur eine wird gewinnen. Aber ich liebe auch Vrotan noch. Ich will ihn einfach nicht verlieren oder zerstören. Aber ich weiss das das neue, nämlich Kerstin mir genau das gibt nach dem ich mich so lange gesehnt hab. Aber wo geht die Reise hin? Wird es ein Abschied auf Raten? Oder bleibt doch Hoffung auf eine neue, dritte Chance? Ich weiss es einfach nicht....

 

04.12.2007 - Zahltag?
Heute gabs eine grosse Überraschung. Vrotan war da. Aber leider hat das für die Beziehung keine Bedeutung mehr, das sie auf Eis lieg. Ich weiss, er war heute da, doch ich werde ich nun wieder lange nicht sehen. Aber ich fühle mich freier und sicherer, da ich mir nicht ständig Gedanken machen muss.

Heute war irgendwie Zahltag im D-Sex. Es wurde heute unglaublich viel getippt. Wenn das so weiter geht, freue ich mich sehr. Ich tanze ja dort weil es mir Spass macht, allerdings wenn so ein Effekt eintritt ist es natürlich noch schöner. Dementsprechenden waren FarmGirl und ich auch schnell nackt. Wir kamen mit dem strippen kaum hinterher.

Mit Steffen sprach ich viel über Musik, mit Kerstin hab ich wieder heiss geflirtet. Sie gestand mir, das sie schon länger ein Auge auf mich geworfen hat, aber da ich sie nicht wirklich beachtete habe hat sie sich auch nicht getraut mich anzusprechen. Nur durch das Problem mit Vortan kam ich mit ihr ins Gespräch. Auch wenn ich auf ihn warte, hoffe ich auf ihre Unterstützung.

Zu später Stunde kuschelte ich noch auf dem Sofa mit Conroe und traf mich später von mit Yukami bei einer Freundin von ihr. Wir amüsierten uns über Männer, doch dann war es Zeit für mich ins Bett zu gehen.

Morgen wird noch ein schwerer Tag, da ich Kerstin noch was gestehen muss. Ich hoffe das hat keinen Einfluss auf uns beide..





03.12.2007 - Gleich dreimal...
Nach einem Gespräch mit Catherine stellte sich raus das PapGg zu unrecht gestern behandelt wurde. Ich entschuldigte mich bei ihm in aller Form, da ich es einfach nicht wissen konnte, das er ab und an zum Zimmer mieten zu uns kommt.

Ich tanzte dann eine weile mit Yuka, bevor mich PapGg mietete. Ich dachte zuerst das ich ihm nun was guten tun sollte, doch er brachte mich erst einmal zum Höhepunkt, dann wollte er kuscheln, danach mich spüren. Zu guter letzt badeten wird und er wusch mich sehr intensiv und brachte mich zum zweiten Höhepunkt. Anschliessend gingen wir zum Strand, wo wir uns noch lange unterhielten. Alles in allem war ich mehr als drei kurzweilige Stunden bei ihm. Sollte ich mich bei ihm doch im Charakter so verschätzt haben?

Zurück im D-Sex sprang ich Kerstin auf den Schoss. Ich akzepierte sie als neue Freundin und legte gab ihr eine Kette von meinem Collar. Damit gehöre ich nun offizielle ihr. Ich hab sie vorher jeden Tag gesehen. Aber sollte sie gewartet haben bis ich frei bin?

Sie fing an mich zu verführen und das auch noch vor allen Leuten, wie Lucian damals. Sie beforderte mich zu meinem dritten Höhepunkt für heute. Da hat man tagelang keinen Sex und dann sowas. Als sie in Bett gehen musste ging ich zu Conroe und legte mich mit ihm noch etwas zum plaudern an den Strand.

So schnell war die Zeit vergangen, das das Kätzchen auch wieder müde wurde und das Bettchen aufsuchte..




02.12.2007 - Kapitel Vrotan erstmal zu Ende
Da sassen nun also zwei süsse Kätzchen. Yukami und Elec. Die Gäste verliessen nach und nach den Ort und plötzlich waren wir beide allein. Wie schauten uns an und kicherten und nutzen es schamlos aus. Wir waren nackt, keiner da. Ein Schelm wer was böses denkt. Aber leckten uns gegenseitig süss zum Höhepunkt, nach langer Zeit mal wieder ein süsses Erlebnis mit einer Frau.

Das während unserem tun sogar neu Leute kamen interessierte uns nicht. Erst als wir beide fertig waren registierten wir die Zuschauer. Kichernd machte wir uns zum Strand auf zum relaxen, dort schlief ich auch zum erstem Mal kurz ein.

Der Duft von Kakao weckte mich, den Catherine macht Sonntags immer Frühshoppen. Allerdings war ich danach immer noch so gerädert, das ich mich erneut zum ausruhen auf die Bar legte.

Richtig schlafen konnte ich aber nicht, da mich immer der Gedanke an Vrotan hielt. Ich fasste den Entschluss das die Beziehung so keinen Sinn mehr hat und teile ihm die Entscheidung mit. Für ihn brach eine Welt zusammen und auch mir wurde ein wichtiger Teil des Lebens zerstört. Aber es geht einfach nicht. Endlose Qual und Schmerzen halte ich nicht mehr aus. Ich hoffe einfach das die Entscheidung, so weh sie auch tut, die richtige ist. Auch wenn sie unter Tränen fiel...

Trost fand ich bei Kerstin, welche das einsame Kätzchen so gut es ging ablenkte. Das wurde nur kurz mal unterbrochen, weil sich ein Gast über Cornelius beschwerte. Er hatte seine "Dame" aus dem Club geschmissen, weil sie ein Freelancer ist. Was das für folgen haben wird werden wir sehen.

Als das erledigt war sprang ich wieder zu Kerstin auf den Schoss und sie kümmerte sich liebevoll um das kleine Neko. Später gingen wir zu mir und ich zeigte ihr meine Spielwiese. Kerstin ist immer lieb zu mir. Ich suche zwar keinen Ersatz für Vrotan, aber ob sie sich wohl im Kätzchen kümmern kann? Da ich nun endgültig müde war trug sie mich ins Bett, wo ich endlich erschöpft einschlief...

01.12.2007 - In Gedanken bei Vrotan
Heute war ich sehr früh im D-Sex, es war fast noch keiner da. Lucian meldete sich, er wollte mit mir tanzen. Ich lud ihn ein und wir verbrachten ein paar schöne Minuten im heissen Salsa. Dann kam Yukami V. durch die Tür, ein Neko was mir sofort ins Auge fiel. Sie tanzte für das Litfass, das ist die Disco wo ich ganz früher mal aktiv war. Sie begang an der Stange zu tanzen und wurde schnell von Lis ins Team geholt. Nun hat das D-Sex zwei Dauer-Kittys und einen Kater, nämlich Leu.

Wir versuchten zusammen gegen die Hasen zu kämpfen, wenn wir hatten Hunger. Aber immer wenn die Leute uns tippten sprangen sie zwar heraus, waren aber zu schnell weg oder wir passten für einen Moment nicht auf. Aber irgendwann bekommen wir noch die Häschen!

PapGg M. gesellte sich zu uns und nachdem er zuerst mit Kerstin aneinandergeriet entführte er mich zum Strand. Ich weiss das er schon mit Lis und jemand anders auf dem Escort Zimmer war, aber als wir dort lagen überkam mich eine komische Trauer. Irgendwie die immer geringer werdene Hoffnung Vrotan wieder zu sehen. Er hörte sich zwar mein Leid an, aber seine grösste Sorge war das er mich küssen wollte. Ich lehnte jedoch jedesmal ab, weil ich einfach keine Lust hatte. Vrotan hab ich zuletzt am 13.11. gesehen. Und das ist eine verdammt Lange Zeit. Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Beziehung beenden, jemand neues suchen, hoffen und quälen? Mein Herz gibt mit einfach keine Antwort mehr, in mir ist es einfach leer. Eine tickende Zeitbombe, die jederzeit losgehen kann. Was dann passiert weiss ich, ich werde Leuten grundlos wehtun. Aber will ich das überhaupt?

Ziemlich down brach ich ab und lief zurück, fand Trost in Kerstins Armen. Sie hörte mir auch mehr zu, aber zu eine Lösung kam ich immer noch nicht. Nun dachte ich das ne kleine Pause mal gut tun würde und traf mich zu Hause mit Lucian. Eigentlich wollte er auch Sex, aber er ist so rücksichtsvoll das er merkte das es mir nicht gut ging und so versuchte auch er mich abzulenken. Wir gingen zusammen auf die Eislaufbahn und tanzten dort zusammen, wo meine Laune dann auch wieder nach oben kam. Außerdem kühlte das Eis meine Emotionen.

Zurück im D-Sex tanzte ich mit Yukami erneut um die Hasis. ich lernte Timotheus Schumann kennen und machte ihn zusammen mit Yuka verrückt. Er kam bis zu den Slips und war sichtlich am schwitzen, doch Erlösung brachte uns Professort A., der den Finalen Tip gab um alles loszuwerden. Alles in allem kann man sagen war heute ein sehr erfolgreicher Tag, wenn man das finanzelle Betrachtet.

Nachts um 5 Uhr waren wir beide also splitternackt. Da wir ziemlich geschwitzt und geschafft waren setzten wir beide uns zusammen erstmal auf die Couch und ruhten uns aus. Mal sehen wie das ganze weitergeht.

nach oben